"Selbstzahler"

Weil die Krankenkassen psychotherapeutische Leistungen nur sehr eingeschränkt abdecken, zahlen die meisten meiner Klienten ihre Therapiestunden aus der eigenen Tasche. Wie viele Kollegen bemühe auch ich mich, bei den Honorarvereinbarungen auf die finanziellen Möglichkeiten meiner Klienten einzugehen.

Als Diplom-Psychologin mit Privatpraxis für Psychotherapie kann ich Ihnen aber zusätzlich eine ganze Reihe von Leistungen anbieten, die fachlich außerordentlich sinnvoll und für Ihre psychische Gesundheit und Stabilität nützlich und hilfreich sind. Auch bei kassenzugelassenen Psychotherapeuten müssten diese Leistungen privat bezahlt werde:

Mögliche Nachteile einer kassenfinanzierten Psychotherapie

WICHTIG! Wenn Sie verbeamtet werden möchten, wenn Sie eine Lebensversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine private Krankenversicherung abschließen möchten, wird man Sie fragen, welche ernsthaften Erkrankungen Sie hatten oder haben.
Eine von der Krankenkasse finanzierte und in der Krankenakte aufgeführte Psychotherapie kann als "ernsthafte Krankheit" gewertet werden. Dies wiederum kann unter Umständen zur Ablehnung der Versicherungsanträge oder zum Scheitern der Verbeamtung führen.
Von einer privat finanzierten Psychotherapie wissen nur Sie und Ihr Therapeut.

Private Zusatzversicherungen

Wenn Sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben, die auch Heilpraktikerleistungen abdeckt, können Sie mit Ihrer Versicherung abklären, ob sie einen Teil der Kosten meiner Leistungen übernimmt. Dies muss im Einzelfall geprüft werden.

 

Gesetzliche Krankenkassen und Ersatzkassen

Leider übernehmen die Gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Gestalttherapie nicht, da die Gestalttherapie - wie auch eine Vielzahl anderer, durchaus etablierter und erfolgreicher Verfahren - nicht zu den sogenannten "Richtlinienverfahren" zählt.

Bei den Gesetzlichen Krankenkassen sind derzeit als Kassenleistung nur drei Verfahren anerkannt


Alle anderen Verfahren sind derzeit nicht als Kassenleistung anerkannt:

Zahlung nur bei "seelischer Krankheit"
Zusätzlich zur Beschränkung auf die drei oben genannten Richtlinienverfahren zahlen die Gesetzlichen Krankenkassen Psychotherapie nur, wenn der Patient eine „seelische Krankheit“ hat (Diagnose nach ICD-10 oder DSM III), also

Nicht jeder Psychotherapeut der drei Richtlinienverfahren ist auch kassenzugelassen!
Eine Liste von kassenzugelassenen Psychotherapeuten erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse oder von der Psychotherapeutenkammer oder über die Datenbank des Berufsverbandes: www.psychotherapeutenliste.de

 

Private Krankenversicherung

Wie die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt auch die Private Krankenversicherung die Kosten für meine Leistungen leider nicht.


Gestalttherapie
in Berlin-Charlottenburg

Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin Ursula Lindauer behandelt in psychischen Krisen. Fachrichtung Gestalttherapie.
Kostenloses Vorgespräch.
Telefon 030-787 139 97